Facebook

Cela te plaît ? Alors va vite sur Facebook et rejoins notre Communauté Carbone.

Connect now

Latest news

Lightweight im Interview: Head of Sales Jörg Ludewig gibt Antwort auf 10 der wichtigsten Fragen rund um ihn, sein Leben und natürlich rund ums Radfahren.... 😀

http://www.speed-ville.de/joerg-ludewig-verkaufsleiter-bei-lightweight-im-10-fragen-interview/

Lightweight in France: Bernard Chantal Conty is the proud owner of this two custom built beauties with MEILENSTEIN and GIPFELSTURM tubulars! :)

Lightweight in Frankreich: Bernard Chantal Conty ist der stolze Besitzer dieser beiden Custom Bikes mit MEILENSTEIN und GIPFELSTRUM tubulars! :)

Lightweight goes Europe: Have a look at our shop under www.lightweight.info/shop - open 24/7 and available for orders now in whole Europe!

Lightweight Europäisch: Schaut mal bei unserem Shop unter www.lightweight.info/shop vorbei - 24/7 geöffnet und nun für Bestellungen aus ganz Europa bereit!

Lightweight at top of WC podium: Congratulations to Amalie Didriksen for winning the World Championship race in U19 categorie the second time in a row . on MEILENSTEIN tubulars!!

Lightweight ganz oben auf dem Podium: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Amalie Didriksen zum erneuten Weltmeistertitel im U19-Straßenrennen der Frauen - auf MEILENSTEIN tubulars!!

Lightweight on SPEED: Have a look at the setup Lightweights Gregor Rüschoff is using the coming weekend - on his URGESTALT with AUTOBAHN/FERNWEG tubular setup - and read the interview below! GOOD LUCK at Ironman Mallorca Gregor!! :D

Lightweight auf SPEED: Schaut mal wie Gregor Rüschoff von Lighteight seine URGESTALT auf Triathlon-Modus pimpt - mit Zeitfahraufsatz und AUTOBAHN / FERNWEG tubular Laufradsatz - und nehmt euch die Zeit sein Interview zu lesen wenn ihr Bock habt! VIEL GLÜCK bei der Ironman-Premiere auf Mallorca Gregor!! :D

INTERVIEW English:

1) Gregor Rueschoff – who is that in a few words?
Well, I´m 47 now and my personal activities are matching with my job pretty much – road biking, triathlon, eating – und enjoy life! I am also father of two boys (14 and 18 years) and my home base is near Gütersloh/Germany.

2) What are you doing at Lightweight exactly?
I´m working for Lightweight since 3,5 years now – after a long time being self employed managing retail shops my friend Jörg Ludewig took me incontact with Lightweight. I loved the products and saw a chance to combine hobby and profession. Today I am Area Sales Manager for northern Germany!


3) How enthusiastic are you in your 2014 season? How was training?
Together with my elder son I finished the 30km Herrmannslauf cross run in spring, then end of June I finished at this years Transalp race from Mittenwald to Arco/Italy (1.000km distance) in the top 60 and end of August I reached my personal best at the Ötztaler Rad-Marathon. And now there is Ironman Mallorca – another premiere and a new kind of highlight.

The other side of this medal was some serious pain and suffering, a good part of my sales had to be done via my smart phone while hanging in slipstream. During cold and rainy winter and spring doing long distance weekend-granfondos at 8am with 40km/h average speed. But in the end it paid off! There is a life beyond heartrate 150!


4) After doing that Herrmanslauf, the Transalp and the Ötzi this is your fourth big challenge this year – even more now you combining three activities. How could you manage all that with your job, family, training?
I was glad enough to have Jörg Ludewig guiding me and the rest was real good time management. The best thing I discovered that even in my age it is possible to learn how to race over hours at your personal anaerobic barrier or going over it for a certain time. This was key for reaching the highest level of personal fitness in my life. Thank you Joerg for all that pain!
He kicked me further every time when I thought that I couldn´t go on! I never thought that I could reach this level. Key seems to be “ride slower if you have to train slow and ride way faster if your training should be fast”. For me this worked out perfectly! Before I was just emptying my battery while going in a dull 35km/h average over hours – day after day, getting frustrated because there was no progress. Beside losing weight these two-day intensive trainings at the weekends brought me to the highest performance level I ever had.

5) It seems that you are using basically the same bike for your Ironman you used during your alps cross – why? What changes did you make regarding your bike setup and why?
I am a lucky guy to be able to ride the best products on planet earth. And yes, I will use the same Lightweight URGESTALT frame for the Ironman as I did during the alps races! I changed some details to get an even faster speed weapon for the triathlon – a zero setback seatpost, a time trial clip on handlebar and Lightweights AUTOBAHN disc and FERNWEG tubular front wheel! Total weight incl. pedals is 6,6kg. So I reached a good aero position that allows me a perfect performance ride while keeping almost the same feeling in uphills and decends.

6) What´s your personal goal for your first Ironman at Mallorca island?
First goal is to finish in good health. If everything runs perfectly I should be finishing below the 10hour-border. To reach a Hawaii ticket would be too much to be expected…. :D

INTERVIEW DEUTSCH:

1) Gregor, kurz zu deiner Person: alter, Hobbys, Familienstand und Wohnort?
...ich bin 47 Jahre jung, meine Freizeitinteressen haben eine große Schnittmenge mit meinem Beruf: Radfahren, Triathlon, Essen - und einfach das Leben zu genießen. Ich bin Vater von zwei Jungs (14 u. 18 Jahre) und wohne in Marienfeld bei Gütersloh/Bielefeld, in OWL.

2) Greg, was machst du genau bei Lightweight? Seit wann bist du dabei, wie kam es zu diesem Job?
Ich bin seit 3,5 Jahren für die Firma Lightweight tätig....nach langjähriger selbständiger Tätigkeit im (Lebensmittel)- Einzelhandel hab ich über meinen Freund und Sportskollegen Jörgi "Lude" Ludewig Kontakt zum Unternehmen bekommen; das Produkt hatte es mir sofort angetan, und als gelernter Vertriebler habe ich die Chance, mein Hobby zum Beruf zu machen, wahrgenommen – heute bin ich Area Manager für Norddeutschland!

3) Wie ambitioniert war Dein Sportjahr bisher, was hast du trainiert, welche Umfänge sind nötig?
Ich habe im Frühjahr mit meinem Sohn den 30 km ( Cross ) Hermannslauf bestritten, dann im Juni an der 1000 km langen TOUR-Transalp von Mittenwald nach Arco teilgenommen und Ende August meine Bestzeit beim Ötztaler Rad-Marathon erzielt. Und jetzt kommt mit einer Ironman Teilnahme auf Mallorca ein weiteres Highlight hinzu.

Dafür habe ich aber auch böse gelitten, musste Verkäufe am Handy vom Hinterrad -Windschatten aus erledigen, weil ich bei fiesestem Wetter Sonntags um 8:00 Uhr irgendwelche Rad Touristikfahrten im vierziger Schnitt mitfahren musste! Aber, es hat geholfen, es gibt auch ein Leben über Puls 150!

4) Nach dem Herrmanslauf, der Transalp und dem Ötzi ist das bereits deine 4. große Herausforderung in diesem Jahr, jetzt dazu sogar drei Sportarten in einer; wie bekommt man das alles unter einen Hut, Job und Familie, dazu das ganze Training?
Ich konnte durch gutes Zeit-Management und sehr effektives Training dank der Tipps vom Jörg endlich mal erkennen und lernen, auch über Stunden an oder sogar kurzzeitig über der anaeroben Schwelle zu fahren; und habe dadurch dieses Jahr den größten Leistungs-Step in meiner Laufbahn erfahren, danke (für die Schmerzen), Jörg!

Immer wenn ich dachte, es geht nicht mehr, hat er mich eines Besseren belehrt, PUUUHH !!! Nie hätt ich gedacht, dass man mit einem guten Fundament und hartem Training selbst in etwas fortgeschrittenem Alter noch solche Entwicklungen vollziehen kann! Langsamer langsam und viel schneller schnell fahren, ich glaube da ist der Hund begraben, Das war jedenfalls mein Secret! Früher habe ich stumpf im 35 Durchschnitts -Km/h Einheits-Brei den Akku leer gefahren und mich gewundert, dass nichts vorwärtsging. Durch Gewichtsverlust und Doppeleinheiten an den Wochenende hat sich der Fleiß ausgezeichnet und habe wohl die Form meines Lebens!

5) Ich habe gehört, dass du beim Ironman auf das gleiche Material setzt, wie du es in den Alpen auch getan hast. Ist das wirklich möglich? Bitte erläutere uns den Grund und das aktuelle Setup deines Bikes! Was genau benutzt du auf der Radstrecke? Warum hast du dieses Setup gewählt?
Ich habe wohl das Glück, das beste Material auf dem Planeten fahren zu dürfen. Ja, ich werde beim IRONMAN auf Mallorca das gleiche Rad (Lightweight URGESTALT 6,6 Kg) wie in den Alpen fahren, ich habe es mit wenigen Handgriffen zur totalen Waffe gegen die Zeit umgebaut, mit gerader null Grad Sattelstütze, Zeitfahraufsatz und unserem AUTOBAHN Zeitfahrlaufradsatz! Damit habe ich eine sehr performante AERO Postion erreicht, trotzdem fühle ich mich in halbwegs gewohnter Position berauf wohl und komme vor allem sehr schnell um die Kurven und Bergab, ein nicht zu unterschätzender Vorteil!

6) Was ist deine Zielsetzung für Mallorca?
Ziel ist es natürlich, gesund zu finishen! Ich möchte aber bei optimalen Verhältnissen deutlich unter 10 Stunden bleiben, eine Hawaii-Qualifikation wäre wohl vermessen ;-)

Lightweight at the podium: Congratulations to Team BMC for winning the Team Time Trial at the World Championships - on AUTOBAHN disc!! :D

Lightweight auf dem Podium: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH dem Team BMC zum Weltmeisterschafts-Sieg beim Mannschaftszeitfahren - auf AUTOBAHN disc!! :D

Lightweight Granfondo: For all our Italian speaking friends - have a look at an interview Jörg Ludewig, ex-pro and Lightweights Head of sales did with grandfondonews.it.... :D

http://www.granfondonews.it/v5/articles.asp?id=1162

Lightweight at Team Alpecin: Second major goal set and done - the whole team had to face crazy weather conditions at the Endura Alpen-Traum 2014 - all survived and the team captain ended third - all at MEILENSTEIN tubulars or GIPFELSTURM - no crashes, no flats - just great performance....CONGRATS!!!

Lightweight beim Team Alpecin: Auch die zweite große Herausforderung ist erfolgreich bewältigt worden - das gesamte Team incl. aller Betreuer und Mechaniker hatte es mit teilweise verrücktem Radler-Wetter zu tun - alle haben überlebt und der Boss ist als Dritter sogar noch mal aufs Podium gefahren - das gesamte Team auf MEILENSTEIN tubulars oder GIPFELSTURM.......Fazit: keine Stürze, keine Platten, keine Ausfälle - einfach nur Top-Performance.....HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!