Erfahrungberichte

EF97A8A3DFBAAE0E6D1176843985123F

MEILENSTEIN

Sebastian Wilhelmi (40)

Trotz der „Wunderlaufräder“ wird man bei Regen nass, muss bergauf treten und die Windrichtung gibt weiterhin das Wetter vor. Doch in allen anderen Belangen können die Erwartungen nicht zu hoch sein – denn sie werden erfüllt: Die Lightweights machen ihrem Namen durch ihr Gewicht alle Ehre, reagieren bei Antritten und in engen Kurven unmittelbar und das Rad fährt sich insgesamt agiler und direkter. Dass Alulaufräder bei der Seitensteifigkeit die Nase vorn haben, ist spätestens mit diesem Laufradsatz widerlegt. Trotzdem sind Kopfsteinpflasterpassagen gut zu fahren, auch wenn man hier den allgemeinen Vorteil von Schlauchreifen einräumen muss. Vielen Dank also für die schöne Testaktion, die ich ohne Banküberfall momentan leider nicht verlängern kann! Zu guter Letzt noch mal zum Regen: nass wird man zwar, aber durch das optimale Bremsverhalten der Lightweights könnte man jederzeit anhalten, um sich unterzustellen. Will man aber nicht – sie rollen zu gut…